Startseite   -  Kontakt   -  Impressum & Datenschutz
 

Totale Sonnenfinsternis in der Türkei (Side) 2006

Vom 25. März bis zum 01. April 2006 nahmen 26 Berliner Schüler und junge Erwachsene an einer Beobachtungsfahrt zur Sonnenfinsternis in die Türkei teil. Ziel der 7-tägigen Reise nach Side war aber nicht nur die Beobachtung der Sonnenfinsternis, sondern vielmehr auch die wissenschaftliche Dokumentation und Auswertung dieses Naturschauspiels. Die Vorbereitungen dazu begannen dazu schon ca. vor einem halben Jahr. Bis zum nahen Termin der Finsternis wurden noch mal alle Aufgaben besprochen und die entsprechenden Geräte ausprobiert. Jeder hatte seine Aufgabe und es sollte alles klargehen.

Am Morgen des 29.März lachte uns die Sonne von einen strahlend blauen Himmel entgegen. Damit war die wesentliche Vorraussetzung für eine erfolgreiche Beobachtung gegeben. Nach einem entspannten Frühstück begaben sich die einzelnen Arbeitsgruppen an den Strand und bereiteten alles vor. Gegen 12.38 Uhr ging es dann endlich los, erst unmerklich, ohne Sonnenfinsternisbrille mit Blick auf die Sonne nicht wahrnehmbar. Aber in Laufe der Zeit wurde das Sonnenlicht gedämpfter, die Stimmung einer „Abenddämmerung“ trat ein. Und dann ....der zweite Kontakt. Ein phantastisches Naturschauspiel begleitet von vielen oh´s , ah´s und dem Klicken der Kameraverschlüsse. Aber wie es so ist, wenn es am schönsten ist, vergeht die Zeit im Fluge. Nach reichlichen dreieinhalb Minuten ging die Sonne wieder auf.

Neben der fotografischen Dokumentation der einzelnen Phasen wurden während der gesamten Finsternis die Änderung der Umgebungshelligkeit, der Temperaturverlauf und die Änderung Luftfeuchte messtechnisch erfasst. Eine weitere Gruppe von Schülern beobachtete Flora und Fauna. Zudem wurden Verdunklungskurven und Flashspektren aufgenommen. Einige Schüler werden diese Ergebnisse in einer eigenen Arbeit in geeigneter Form in ihren 10. Klassenabschluss einbringen bzw. als einen Bestandteil der besonderen Lernleistung im Rahmen des Abiturs nutzen.

Parallel zu den "Weltenbummlern" führten Mitglieder des Vereins "Freunde der Schulastronomie" e.V. Beobachtungen der von Berlin aus sichtbaren partiellen Sonnenfinsternis mit Schülern der "Robinson Grundschule" und Schülern der "Schule am Grünen Grund" in Berlin-Lichtenberg durch. Obwohl die Wetterbedingungen hier eher schlecht waren, reichten einige Wolkenlücken aus, um auch diese Schüler von diesen Ereignis zu begeistern und Interesse zu wecken..