Startseite   -  Kontakt   -  Impressum & Datenschutz
 

Polarlichter in Norwegen 2015

(30.01.15 - 06.02.15)

Zum achten Mal machte sich eine Gruppe aus unerschrockenen Schülern, ehemaligen Schülern und Lehrern auf den Weg in den hohen Norden um Polarlichter zu beobachten.

Dieses Mal war unser Ziel das kleine Fischerdorf Henningsvær, in der norwegischen Kommune Vågan. Henningsvær liegt an der Südspitze der Lofoten-Insel Austvågøy. Diese befindet sich auf zwei kleinen vorgelagerten Inseln.

Am Freitag den 30.01.15 ging es gegen 19:30 Uhr endlich los. Nachdem alle Geräte, Koffer und sonstige lebensnotwendigen Sachen verstaut waren, machte sich unser Grüppchen auf den Weg nach Rostock von wo aus wir die Fähre nach Trelleborg (Schweden) nahmen, um dann unseren Weg durch eine erst grüne und später verschneite Landschaft fortzusetzen. Am Sonntag kamen wir dann am Nachmittag in unserer Unterkunft an.

Da es am Sonntag unserer Ankunft draußen schnell dunkel wurde, beschlossen wir am nächsten Tag unsere kleine Insel zu erkunden, um einen geeigneten Standort zur Polarlichtbeobachtung zu finden. Doch das Wetter wollte noch nicht so ganz mitspielen. Ab Dienstag klarte der Himmel endlich auf und wir sahen ein paar Polarlichter. Trotz des Vollmonds konnten wir unsere Kenntnisse über die Position der Sternbilder auffrischen und vertiefen. Wenn wir keine Polarlichter am Himmel entdecken konnten, beobachteten wir dafür u.a. Jupiter mit seinen Monden. Natürlich wollten wir auch auf dieser Reise ein wenig die Kultur und Mentalität des Landes kennen lernen. So erkundeten wir intensiv unser Fischerdorf und ein paar von uns machten noch einen Ausflug nach Svolvær, der einzigen großen Stadt auf den Lofoten.

Die Tage verflogen und schon war die Woche wieder vorbei und wir machten uns Freitag am frühen Morgen auf den Nachhauseweg. Nach rund 50 Stunden kamen wir erschöpft aber glücklich in Berlin an.