Startseite   -  Kontakt   -  Impressum & Datenschutz
 

Polarlichter in Norwegen 2004

(29.01.04 - 08.02.04)

Es war mal wieder soweit - während sich der "normale" Berliner an seine warme Heizung kuschelte oder schnell noch fluchend ein paar Kohlen aus dem Keller holte, machten sich 15 unerschrockene, warm angezogene Gestalten auf den Weg nach Norden. Das Ziel hiess wie schon im Letzten Jahr Skoganvarre (http://www.skoganvarre.no). Die ca. 2.600 km Weg konnten uns nicht abschrecken, durch verschneite Wälder rollten wir mit den zwei gemieteten Kleinbussen in 36 Stunden zu unseren wartenden, warmen Hütten.

Wie schon im letzten Jahr erwarteten uns Polarlichter in Hülle und Fülle (die Bilder findet ihr wie immer in der Galerie), Schneeballschlachten und wunderschöne Wanderungen auf zugefrorenen Flüssen und Seen. Auf einer unserer Wanderungen entlang des Porsangerfjords überraschte uns ein ausgewachsener Schneesturm: Innerhalb weniger Sekunden konnte man vor lauter Schnee kaum noch die Hand vor Augen sehen und wir sahen wie Schneemänner aus. Die zwei vorbeikommenden Autofahrer müssen sich wohl auch gewundert haben, wer wohl bei diesem Wetter freiwillig spazieren geht. War aber eine gute Variante um zu zeigen, dass wir Touristen sind ;-). Es war aber sehr beeindruckend, als der Schneefall auf einmal aufhörte und das andere Ufer des Fjords sichtbar wurde.

Daneben hatten wir auch die Möglichkeit, auf einem Schneemobil eine Rundfahrt auf unserem "Haussee" zu machen und einen Abend in der Grillhütte am Lagerfeuer zu verbringen. Und während uns draußen bei -25°C die Nasenhaare einfroren, konnte man in der Hütte am Feuer getrost die dicke Jacke und die Winterstiefel ausziehen, und wir kochten Tee am offenen Feuer, quatschten über Gott, die Welt und die russisch (…ukrainisch?) orthodoxe Kirche.
Die Technik spielte in diesem Jahr eigentlich ganz super mit (es muss ausgesehen haben, als macht der MediaMarkt in Skoganvarre eine neue Filiale auf, als wir die Rechner, Kameras und Kabel auspackten), nur unser treuer kleiner JVC-Camcorder gibt langsam aber sicher den Geist auf :-(.
Es war mal wieder eine rundherum gelungene Aktion, die allen Mitreisenden sichtlichen Spaß gemacht hat!!!

Wer mehr über unseren Trip wissen möchte, schreibt uns einfach ´ne mail.

P.S.: RUOTSI ist finnisch und heißt SCHWEDEN!