Startseite   -  Kontakt   -  Impressum & Datenschutz
 

Polarlichter in Finnland 2013

(01.02.13 - 09.02.13)

Zum sechsten Mal machte sich eine Gruppe aus 12 unerschrockenen Schülern, ehemaligen Schülern und Lehrern auf den Weg in den hohen Norden um Polarlichter zu beobachten. Nur ging es diesmal nicht in unser altbekanntes Skoganvarre in Nord-Norwegen, sondern wir testeten eine neue Unterkunft in Finnland in der Gemeinde Kolari.

Am Freitag den 01.02.13 ging es gegen 22:00 Uhr endlich los. Nachdem alle Geräte, Koffer und sonstige lebensnotwendigen Sachen verstaut waren, machte sich unser Grüppchen auf den Weg nach Sassnitz von wo aus wir die Fähre nach Trelleborg (Schweden) nahmen, um dann unsern Weg durch eine verschneite Landschaft fortzusetzen. Am Sonntag kamen wir dann am frühen Morgen in unserer Unterkunft an. Nach einer kurzen Schlafpause gab es dann Frühstück und auf einer kleinen Wanderung wurde die Umgebung erkundet.

In den folgenden Tagen spielte das Wetter leider nicht so mit, wie wir das gerne gehabt hätten. Es schneite mächtig und der Himmel war die meiste Zeit bedeckt. Ab Mittwoch klarte es dann aber doch auf und wir sahen ein paar Polarlichter. Aber nachdem wir in den Jahren zuvor mit einem Feuerwerk am Himmel verwöhnt worden waren, fanden wir diese nur „interessant“. Dafür wurden wir mit besonders schönen Sternschnuppen entschädigt und konnten unsere Kenntnisse über die Position der Sternbilder auffrischen.

Natürlich wollten wir auch auf dieser Reise ein wenig die Kultur und Mentalität des Landes kennen lernen. So machten wir einen Ausflug nach Kekolas, um eine Ausstellung über die heimische Flora und Fauna, sowie die Lebensweise der Finnen zu besuchen.

Die Tage verflogen und schon war die Woche wieder vorbei und wir machten uns Freitag am frühen Nachmittag auf den Nachhauseweg. Nach 32 Stunden kamen wir erschöpft aber glücklich im warmen Berlin (- 2°C, zum Vergleich auf der Fahrt war unsere Tiefsttemperatur - 25°C) an.